«MEN­SCHEN BE­WE­GEN»

Sie wol­len..

IHRE FÜH­RUNGS­CREW ZU­SAM­MEN­SCHWEIS­SEN 

Füh­rungs­teams pro­fi­tie­ren von kla­ren Spiel­re­geln und einem ein­heit­li­chen glaub­wür­di­gen Auf­tritt. Mit Ihrer Füh­rungs­crew – sei es der VR, die Ge­schäfts­lei­tung, das Kader – klä­ren wir we­sent­li­che Fra­gen er­folg­rei­cher Lea­dership. Das kann in einer zwei­tä­gi­gen Klau­sur, in einer Reihe von Kurz­work­shops oder an­de­rer Form er­fol­gen. Wir pro­vo­zie­ren die kon­struk­ti­ve Aus­ein­an­der­set­zung und Re­fle­xi­on, hel­fen Rol­len zu klä­ren, Spiel­re­geln zu set­zen und einen Spi­rit zu ent­wi­ckeln, der eine star­ke «Gui­ding Co­ali­ti­on» aus­macht.

DIE FÜH­RUNGS­KOM­PE­TENZ STÄR­KEN

Auch wer in hö­he­rer Po­si­ti­on ist, muss Neues ler­nen. In in­ter­ak­ti­ven, pra­xis­na­hen Trai­nings- oder Work­shop-Set­tings un­ter­stüt­zen wir Sie, das Ma­nage­ment fit zu ma­chen für an­ste­hen­de Her­aus­for­de­run­gen und neue An­for­de­run­gen. Wir blei­ben dabei immer nahe am rea­len Be­darf und Ihrem Un­ter­neh­mens­hin­ter­grund und ent­wi­ckeln die Füh­rungs­fä­hig­kei­ten Ihrer Schlüs­sel­leu­te ge­zielt wei­ter. Ge­ge­be­nen­falls er­ar­bei­ten wir mit Ihnen ein krea­ti­ves, schlan­kes Ma­nage­ment De­ve­lop­ment Kon­zept, wel­ches Po­ten­zi­al­trä­ger wei­ter bringt.

TEAMS ENT­WI­CKELN

Gute Teams sind mehr als eine An­zahl kom­pe­ten­ter In­di­vi­du­en. Die­sen Mehr­wert of­fen­siv zu för­dern und Teams zu leis­tungs­fä­hi­gen, selbst­ver­ant­wort­li­chen Zel­len im Un­ter­neh­men zu ent­wi­ckeln, ist unser Job. Teil­au­to­no­me / selbst­or­ga­ni­sier­te / agile Teams ent­wi­ckeln, neue Mit­glie­der in ein Team in­te­grie­ren, ein Team auf neue Auf­ga­ben und An­for­de­run­gen aus­rich­ten, die Col­la­bo­ra­ti­on im Team oder zwi­schen Teams zu op­ti­mie­ren kön­nen Ziele sein, die wir un­ter­stüt­zen.

DIE UN­TER­NEH­MENS­KUL­TUR NEU PRÄ­GEN

Eine Un­ter­neh­mens­kul­tur ist ein dy­na­mi­scher Sta­bi­li­sa­tor, wel­che eine star­ke Wir­kung auf das Ver­hal­ten, die Per­for­mance oder die Kun­den­be­zie­hun­gen hat. Wir ar­bei­ten mit Ihrem Un­ter­neh­men daran, einen «Spi­rit of Ex­cel­lence» zu schaf­fen, die Feed­back- und Lern­kul­tur zu stär­ken, un­ter­neh­me­ri­sches oder ei­gen­ver­ant­wort­li­ches Ver­hal­ten zu ver­stär­ken, usw. Dabei nut­zen wir Pra­xis­the­men, Pro­jek­te, das Daily Busi­ness als Lern­fel­der. Kul­tur ist keine Spiel­wie­se, auch kein ab­ge­ho­be­nes Leit­bild, son­dern die Art und Weise, wie der Be­trieb­sall­tag ge­lebt wird.

 

Wo wir bei­spiels­wei­se sol­che Vor­ha­ben schon un­ter­stützt haben:

  • Mitt­le­res In­dus­trie-Un­ter­neh­men, Me­di­zi­nal­tech­nik, welt­weit tätig.
    Lan­cie­rung und Ent­wick­lung einer «Spi­rit of Ex­cel­lence»-In­itia­ti­ve, wel­che in viel­fäl­ti­gen For­men auf Ebene GL, Kader und Mit­ar­bei­ten­de – immer aber schlank und be­triebs­nah – ge­stal­tet wurde. Im­pul­se gaben zum Bei­spiel ein Best Prac­tice Be­such in einem an­de­ren vor­bild­li­chen In­dus­trie­un­ter­neh­men, of­fe­ne Dia­lo­ge zwi­schen ver­schie­de­nen Hier­ar­chie­ebe­nen oder Bo­xen­stop-e­quen­zen in re­gu­lä­ren Mee­tings. Die Un­ter­stüt­zung von ver­än­der­tem Ver­hal­ten auf der Ebene von Zie­len, An­rei­zen oder Pro­zes­sen war es­sen­zi­ell.
  • Gross­un­ter­neh­men, Trans­port.
    Nach einem Re­de­sign von Kern­pro­zes­sen wur­den teil­au­to­no­me Teams ge­bil­det, wel­che – über einen Team­spre­cher ko­or­di­niert – sich weit­ge­hend selb­stän­dig or­ga­ni­sier­ten, bis hin zur Fe­ri­en­pla­nung oder Be­schaf­fung von Klein­ma­te­ri­al, und Ver­ant­wor­tung für das Er­geb­nis – in time, in qua­li­ty – über­nah­men. Wir ar­bei­te­ten kon­zep­tio­nell am neuen Team­de­sign, un­ter­stütz­ten den Rol­len­wech­sel spe­zi­ell in der Füh­rung, be­glei­te­ten Aus­wer­tungs­run­den, zu­erst in Pi­lot­teams, da­nach im wei­te­ren Rol­l­out. Die Um­stel­lung brach­te er­staun­lich viel Mo­ti­va­ti­on und – nach einer kur­zen An­lauf­pha­se – eine deut­lich hö­he­re Ef­fi­zi­enz mit sich.
  • Spi­tal, mit­tel­gros­ser Be­trieb. 
    Work­shops zur op­ti­mier­ten Zu­sam­men­ar­beit zwi­schen Ärz­te­schaft, Me­di­zi­nal­tech­nik, Pfle­ge, Ad­mi­nis­tra­ti­on. In ver­schie­de­nen Zu­sam­men­set­zun­gen wurde vor allem ana­ly­siert, was be­reits gut funk­tio­niert (best sto­ries) und wie man diese An­sät­ze ver­stär­ken und aus­wei­ten kann. Im Dia­log konn­ten Miss­ver­ständ­nis­se aus­ge­räumt und sehr kon­kre­te, hilf­rei­che Spiel­re­geln und Ver­ein­ba­run­gen ge­trof­fen wer­den, wie man das kom­ple­xe Zu­sam­men­spiel ent­lang von Be­hand­lungs­ket­ten über die Dis­zi­pli­nen hin­weg flüs­si­ger und mo­ti­vie­ren­der ge­stal­ten kann. Un­se­re Struk­tu­rie­rung und Mo­de­ra­ti­on die­ses Pro­zes­ses half, dass Nägel mit Köp­fen und ein neues Wir-Ge­fühl ent­stan­den.

 

In einem Ge­spräch er­zäh­len wir Ihnen gerne mehr und loten mit Ihnen aus, was Ihnen am bes­ten dient.