STU­DIE VON SOL
ZUR STRA­TE­GIE­UMSET­ZUNG

Han­dels­zei­tung 2005

Die Be­fra­gung von Schwei­zer Un­ter­neh­men zu den Er­folgs­fak­to­ren von Stra­te­gie­umset­zun­gen stützt sich auf 305 aus­wert­ba­re Ant­wor­ten. 36% stam­men aus klei­nen Un­ter­neh­men (bis 100 Be­schäf­tig­ten), 37% aus mitt­le­ren (bis 1000 Be­schäf­tig­ten), 27% aus gros­sen Un­ter­neh­men. Die Um­fra­ge wurde 2005 von SOL Ma­nage­ment So­lu­ti­ons AG in Zu­sam­men­ar­beit mit einer zwei­ten Be­ra­tungs­fir­ma und in Part­ner­schaft mit der Zür­cher Hoch­schu­le Win­ter­thur (School of Ma­nage­ment) durch­ge­führt. Die Er­kennt­nis, dass er­folg­lo­se Stra­te­gi­en sel­ten am Kon­zept, oft aber an der Um­set­zung schei­tern, war ein Aus­lö­ser für die Stu­die. Iden­ti­fi­ziert wur­den 6 ver­schie­de­ne Her­an­ge­hens­wei­sen für die Stra­te­gie­umset­zung (Al­lein­gang / Vi­sio­när / Key peop­le / Stra­te­gie-En­gi­nee­ring / Selbst­or­ga­ni­sa­ti­on / Ba­lan­ced Pro­cess). Gros­se und mitt­le­re Un­ter­neh­men set­zen vor­wie­gend auf star­ke Stra­te­gie­umset­zungs­teams, klei­ne Fir­men vor allem auf den Typ, Ba­lan­ced Pro­cess‘. Es zeig­te sich auch, dass Un­ter­neh­men, wel­che ihre Mit­ar­bei­ter in­ten­siv in den Um­set­zungs­pro­zess ein­be­zie­hen, eine fast vier­mal ge­rin­ge­re Miss­er­folgs­quo­te haben, als Un­ter­neh­men, die nicht auf Ein­be­zug set­zen.

... lesen Sie den gan­zen Ar­ti­kel der Han­dels­zei­tung

 
kundenunternehmen.jpg

VOM UN­TER­NEH­MEN
ZUM KUN­DEN­UN­TER­NEH­MEN

Co-Au­tor Tho­mas Wie­der­kehr, Team­mit­glied SOL, Ver­lag Ver­sus 2003

Alle Macht den Kun­den – es klingt wie ein Wer­be­slo­gan, ist aber für die An­bie­ter harte Rea­li­tät. In allen Bran­chen herrscht heute Über­ka­pa­zi­tät und als Folge davon ein enor­mer Wett­be­werbs­druck und aus­ge­präg­te Nach­fra­ge­macht auf Sei­ten der Kun­den. Immer mehr Un­ter­neh­men auf der gan­zen Welt jagen die­sel­ben Kun­den – mit Pro­duk­ten, die sich kaum un­ter­schei­den. Iden­tisch sind auch ihre Re­zep­te: Preis­sen­kun­gen und als Folge davon de­fen­si­ve Maß­nah­men wie Kos­ten­ein­spa­run­gen und Per­so­nal­ab­bau. Mit dem Cu­st­o­mer Care Con­cept kön­nen Un­ter­neh­men den Her­aus­for­de­run­gen mit neuen Ge­schäfts­mo­del­len in­tel­li­gent be­geg­nen: Durch in­di­vi­dua­li­sier­te Kun­den­an­spra­che, Dienst­leis­tun­gen um das ei­gent­li­che Kern­pro­dukt und in­di­vi­dua­li­sier­te Pro­duk­te selbst wer­den sie in der Kun­de­nöko­no­mie be­ste­hen.

 

HAND­BUCH PRO­JEKT­MA­NAGE­MENT

Co-au­tor Eugen Huber, Team­mit­glied SOL, 
2011 (3. Auf­la­ge), Sprin­ger Ver­lag

Die­ses um­fas­sen­de Hand­buch für die ef­fi­zi­en­te Ge­stal­tung und Ab­wick­lung von Pro­jek­ten bie­tet Prak­ti­kern eine sys­te­ma­ti­sche Über­sicht über alle Pro­jekt­pha­sen. Es wer­den ein­zel­ne Pro­jekt­schrit­te aus­führ­lich dar­ge­stellt, Hand­lungs­emp­feh­lun­gen ge­ge­ben und er­for­der­li­che Me­tho­den und In­stru­men­te prä­sen­tiert. Der kom­pak­te Pro­jekt­kom­pass, Ta­bel­len und Check­lis­ten un­ter­stüt­zen eine ef­fi­zi­en­te Pro­jekt­pla­nung und -Steue­rung. Kurz­um: das op­ti­ma­le Nach­schla­ge­werk für Con­trol­ler und Pro­jekt­ma­na­ger in der In­dus­trie, auf dem Dienst­leis­tungs­sek­tor und in der öf­f­ent­li­chen Ver­wal­tung.

 

ER­FOLGS­FAK­TOR IN­TUI­TI­ON –
Sys­te­mi­sches Coa­ching von Füh­rungs­kräf­ten

Co-Au­to­rin: Dr. Aria­ne Bent­ner, Team­mit­glied SOL,
Van­den­hoeck & Ru­precht, 1. Auf­la­ge 2008

Ins­be­son­de­re für Füh­rungs­kräf­te, die zu­neh­mend kom­ple­xe und un­über­sicht­li­che Si­tua­tio­nen unter gro­ßem Druck ma­na­gen müs­sen, kann In­tui­ti­on bei der Pla­nung, Ent­schei­dung und Pro­blem­lö­sung eine wich­ti­ges Hand­werks­zeug und eine gute Er­gän­zung zu ra­tio­nal-ana­ly­ti­schem Vor­ge­hen sein. Die Au­to­rin­nen haben über 40 Füh­rungs­kräf­te zu deren Er­fah­run­gen in­ter­viewt und die Er­geb­nis­se aus­ge­wer­tet. Was Sie immer schon über Coa­ching wis­sen woll­ten, aber sich nicht zu fra­gen trau­ten, die Au­to­rin­nen be­schrei­ben es auf 210 Pa­per­back-Sei­ten kom­pri­miert in ihren Ar­ti­keln: Coa­ching oder The­ra­pie, De­fi­ni­tio­nen und Er­geb­nis­se der In­tui­ti­ons- und Emo­ti­ons­for­schung zur Er­wei­te­rung un­se­res Men­schen­bil­des, Sys­te­mi­sche Über­le­gun­gen im in­ter­kul­tu­rel­len Coa­ching, aus­führ­li­che Fall­be­schrei­bun­gen mit Dar­stel­lun­gen di­ver­ser hilf­rei­cher Coa­ching­tools, Ge­schwis­ter­po­si­ti­on und Füh­rungs­ver­hal­ten (Molly von Oert­zen), ty­pi­sche Aus­gangs­la­gen und Er­war­tun­gen von Coa­ching-As­pi­ran­ten, Er­folgs­fak­to­ren von Coa­ching-Pro­zes­sen aus Sicht von Kli­en­ten, eine aus­führ­li­che Mit­schrift einer Sys­te­mi­schen Auf­stel­lung und, und, und.